Patronat
 
 

Hauptsponsoren

 
 

Cosponsoren

 
 

Partner

 
 

Gönner

 
 

Erscht Auguscht: Bundesfeier in Basel

Feuerwerk
Bild © VISIT BASEL AG
 

Erscht Auguscht: Bundesfeier in Basel

Artikel von Christian Rieder

 

Erscht Auguscht! Bundesfeier! Oder für Basel gesprochen, die Feierlichkeiten rund um die  Bundesfeier, den Schweizer Nationalfeiertag, am 1. August stehen wie immer mitten im Sommer auf dem Programm. Nun, wie man weiss, feiert Basel hauptsächlich bereits am Vorabend, also am 31. Juli, wie schon seit Jahren mit einem grossen Stadtfest am Rhein. Das Festgelände, jedes Jahr gestürmt von rund 120'000 Besucherinnen und Besuchern, erstreckt sich am Kleinbasler Rheinufer entlang von der Johanniter- hinauf bis zur Wettsteinbrücke sowie im Grossbasel von der Johanniterbrücke bis zur Mittleren Brücke und von der Schifflände bis zum Marktplatz. Am 1. August wird dann «offiziell» gefeiert, auf dem Bruderholz. 

 

Ja, ja … lachen Sie nur …! Aber wir haben in Basel halt Freude am Feiern. Und deshalb feiern wir unseren Nationalfeiertag auch ausgiebig. Es gibt somit in Basel 2 x Feuerwerk, am 31. Juli auf dem Rhein und am 1. August auf dem Bruderholz. Wobei es eigentlich drei Feuerwerke sind, denn das Feuerwerk auf dem Rhein wird von zwei Schiffen aus gezündet, synchron, zwischen Wettstein- und Mittlerer Brücke und zwischen Johanniter- und Mittlerer Brücke. Es wird also scharf geschossen am Vorabend des Nationalfeiertages, zwischen 100 und 120 Meter hoch in den Basler Nachthimmel, rund 25 Minuten – übrigens ohne Folgen für den Steuerzahler; das rund 70'000 Franken teure Feuerwerk bezahlt der Swisslos-Fonds Basel-Stadt – und das, etwas günstigere, auf dem Bruderholz am 1. August selbst, ebenfalls. 

 

Wussten Sie eigentlich, wann die erste Bundesfeier in Basel über die Bühne ging? Vor über 500 Jahren? Weit gefehlt! Die erste Bundesfeier in Basel fand erst 1891 statt. Und 1968 wurde erstmals eine offizielle Bundesfeier am Abend abgehalten, vorher beging man die Feierlichkeiten in übersichtlichem Rahmen in den Quartieren. Aber bereits kurz darauf sank das Interesse an solch grosser Feierlichkeit in Basel wieder, bis 1970 die Bundesfeier dann ganz ausfiel. Fortan wurden wieder nur der Tradition entsprechend grosse Kränze beim St. Jakobs-Denkmal und beim Wehrmännerdenkmal auf dem Bruderholz niedergelegt – bis man fortschrittlich in die Zukunft blicken wollte. Man machte sich auf und rief eine «offizielle» Bundesfeier auf dem Bruderholz ins Leben und eine «inoffizielle» am Rhein, welche ursprünglich vom Verkehrsverein organisiert wurde und mit ihren wassersportlichen Attraktionen an die glanzvollen Basler Rheinsporttage anknüpfen sollte. Die Idee sollte sich durchsetzen. Apropos Fortschritt: Irgendwann kam man auf die Idee, den Bundesfeiertag als Feiertag zu definieren. Die Schweiz wäre wohl nicht die Schweiz, wenn auch nicht dies ziemlich spät in die Tat umgesetzt wurde: Anlässlich der Volksabstimmung vom 26. September 1993 sagt die Schweiz JA, der 1. August ist ein Feiertag …! Bereits im Sommer 1993 beging man im cleveren und zwischenzeitlich ziemlich festfreudigen Basel die Bundesfeier am Rhein am Vorabend, da der 1. August auf einen Sonntag gefallen ist. Dies sollte fortan beibehalten werden, egal auf welchen Wochentag der 1. August auch fällt. Nicht gerade patriotisch, aber mit Blick auf das besondere Verhältnis zwischen Basel und der Eidgenossenschaft irgendwie auch egal. 
  

Sie wollen sich auf den Nationalfeiertag vorbereiten, mehr erfahren zu eben diesem besondern Verhältnis zwischen Basel und der Eidgenossenschaft? Kein Problem! Gerne machen wir auf folgende Artikel unserer Basel Insider Autoren aufmerksam: ► «Wie die Basler Schweizer wurden», ► «Johann Rudolf Wettstein» und ► «Peter Ochs».

 

Im Namen der gesamten Redaktion wünsche ich Ihnen eine stimmungsvolle Bundesfeier bei schönstem Wetter – oder um die vierte Strophe unserer Nationalhymne, des Schweizerpsalms zu zitieren: 

 

 

«Fährst im wilden Sturm daher,
Bist du selbst uns Hort und Wehr,
Du, allmächtig Waltender, Rettender!
In Gewitternacht und Grauen
Lasst uns kindlich ihm vertrauen!
Ja, die fromme Seele ahnt, 
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.»

 

 
Feststimmung am Kleinbasler Rheinufer am 31. Juli (Bundesfeier)
Bild: Juri Weiss • © Kanton Basel-Stadt
 
BASEL INSIDER Patronat
 
BASEL INSIDER Potronatsträger: VISIT BASEL
 
BASEL INSIDER Potronatsträger: Pro Innerstadt Basel
 
BASEL INSIDER auf Facebook
 
BASEL INSIDER auf Facebook
 
BASEL INSIDER Hauptsponsoren
 
BASEL INSIDER Hauptsponsor: Paphos Weine GmbH
 
BASEL INSIDER Hauptsponsor: barfi.ch
 
BASEL INSIDER Cosponsoren
 
BASEL INSIDER Partner: Buchhandlung Bider & Tanner
 
BASEL INSIDER Co-Sponsor: Basler Fyynkoscht GmbH
 
BASEL INSIDER Co-Sponsor: Brauereirestaurant Linde
 
BASEL INSIDER Cosponsor: Restaurant Rubino
 
BASEL INSIDER Cosponsor: Grassi & Co. AG
 
BASEL INSIDER Partner
 
BASEL INSIDER Partner: RTV 1879 Basel
 
BASEL INSIDER Partner: 16 Jahre Basler Kulturfloss auf dem Rhein: 28. Juli bis 15. August 2015
 
BASEL INSIDER Partner: Theater Basel
 
BASEL INSIDER Partner: Swiss Smart Map
 
BASEL INSIDER Partner: Blues Festival Basel
 
BASEL INSIDER Partner: Summerblues: 3. Juli 2015
 
BASEL INSIDER Partner: Em Bebbi sy Jazz: 21. August 2015
 
BASEL INSIDER Partner
 
BASEL INSIDER Medienpartner: Telebasel
 
BASEL INSIDER Partner: The Basel Journal
 
BASEL INSIDER Medienpartner: RegioBasel Eventkalender
 
BASEL INSIDER Gönner
 
BASEL INSIDER Hauptsponsor: VISIT BASEL FANCLUB
 
BASEL INSIDER
 

Wir danken Ihnen, dass Sie die Urheberrechte an den Inhalten, Bildern und Logos innerhalb dieser Website beachten!

 

BASEL INSIDER © VISIT BASEL AG • CH-4051 Basel