Patronat
 
 

Hauptsponsoren

 
 

Cosponsoren

 
 

Partner

 
 

Gönner

 
 

Basels berühmte Gäste

 

Des Pudels Kern – Faust in Basel

► Artikel von Mike Stoll. 12. Juli 2013

 

Des Pudels Kern – Faust in Basel

 

Kennt man Faust in Basel? Keine Frage! Doktor Johann Georg Faust. Sei es aus Goethes Tragödie, Marlowes Drama oder gar aus der «Historia von D. Johann Fausten», dem Volksbuch des Druckers Johann Spies – Sinnbild des ewig strebenden Menschen, der verzweifelt nach wahrer Erkenntnis sucht, vergebens dem Genuss des Lebens hinterherjagt und deshalb einen Pakt mit dem Teufel schliesst. Doch wussten Sie auch, dass Faust eine historische Persönlichkeit war und einstmals Gast zu Basel? ► Artikel lesen

 

Als die Queen in Basel weilte

► Artikel von Christian Rieder. 1. Mai 2013

 

Als die Queen in Basel weilte

   

Es war ihr eigener Wunsch, welchen sie nach Basel führte. Ja, Sie wollte sie doch unbedingt sehen, die 2. Schweizerische Ausstellung für Garten- und Landschaftsbau in der Brüglinger Ebene, die «Grün 80». Und so konnten wir Sie am 1. Mai 1980 hier in Basel begrüssen: Elizabeth the Second, by the Grace of God, of the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland and of her other realms and territories Queen, Head of the Commonwealth, Defender of the Faith – kurz: Her Majesty The Queen. Ein Besuch der unvergessen bleibt, unterstreicht er doch die Sympathie der Baslerinnen und Basler gegenüber den Briten. ► Artikel lesen

 

Leopold III. von Habsburg

► Artikel von Mike Stoll. 5. April 2013

 

Leopold kriegt die Hucke voll und Kleinbasel fällt in Basler Hand

 

Am 26. Februar 1376 überquert Herzog Leopold III. mit seinen Rittern die Rheinbrücke, um am fasnächtlichen Turnier auf dem Münsterhügel teilzunehmen. Da sich aber seine Mannen in den Augen der Baslerinnen und Baslern nicht adäquat zu benehmen wissen, kommt es zu wüsten Ausschreitungen gegen die habsburgischen Adelsleute, welche als «Böse Fasnacht» zu Basel in die Geschichtsbücher eingehen wird und letzten Endes zur Übernahme der «minderen Stadt» durch Grossbasel führt. ► Artikel lesen

 

Von Blanchard, Meerwein und Ornithoptern

► Artikel von Christian Rieder. 8. März 2013

 

Von Blanchard, Meerwein und Ornithoptern

  

Es herrschte unglaubliche Aufregung in Basel, damals im Februar 1788: Eben war der berühmte Aeronaut Jean-Pierre Blanchard in der Stadt eingetroffen. Die Aufregung war ja auch durchaus nachzuvollziehen, war doch Blanchard nichts weniger als Ballonfahrer von Beruf – und bis dahin hatte man von Luftfahrzeugen erst gehört, gesehen hatte man so was aber noch nie – auch wenn nicht nur in Frankreich, sondern auch im nahen Markgräflerland einer am Tüfteln war. ► Artikel lesen

 

Der Erzketzer im Spiesshof

► Artikel von Mike Stoll. 22. Februar 2013

 

Der Erzketzer im Spiesshof

   

Nicht ganz so zuverlässig wie Frau Fasnacht, aber dennoch mit erstaunlicher Ausdauer kehrt hier oben am Heuberg der ruhelose Geist des Erzketzers David Joris wieder und versetzt mit seinem Erscheinen die Anwohner in Angst und Schrecken. Bis heute steht diese kopflose Spukgestalt im Ruf, das zuverlässigste Stadtgespenst von Basel zu sein. ► Artikel lesen

 

Ein Russe zu Besuch in Basel

► Artikel von Christian Rieder. 17. August 2012

 

Ein Russe zu Besuch in Basel

 

Es war ein kalter Novemberabend im Jahre 1916, als ein Mann in einen alten Mantel gehüllt, in seinen viel zu grossen Galoschen steckend, die St. Johanns-Vorstadt hinaustschalpte. Sein Antlitz, über dem sich eine grosse Glatze wölbte, zeigte eine ungesunde Farbe, und aus den tiefliegenden Augen blickte der Hunger. Sein Ziel, das ehemalige «Johanniterheim». Hier treffen sich heute Feinschmecker, Künstler und Bonvivants. «Chez Donati» heisst das Lokal. Niemals hätte erwähnter Mann ein solches Lokal betreten. Nur, wer war er überhaupt? ► Artikel lesen

 

Rudolf von Habsburg

Artikel von Mike Stoll. 23. September 2011

 

«Rudolf von Habsburg, Du kommst hier nicht rein!»

  
Diese oder ähnlich‘ abweisende Worte mögen dem Basler Bischof, Heinrich III. von Neuenburg, auf der Zunge gelegen haben, als 1272 Graf Rudolf IV. vor Basels Toren aufmarschierte und Einlass begehrte. Der Grund: Der Habsburger war auf der Suche nach einer würdigen Hauptstadt für sein aufstrebendes Fürstentum. ► Artikel lesen

 

Anna von Habsburg

Artikel von Christian Rieder. 29. April 2011

 

Anna von Habsburg

 

Sie ist die Stammmutter der Dynastie der Habsburger in Österreich, die stille und unauffällige Königin Anna von Habsburg, geborene Gertrud von Hohenberg, die in Basel zu Grabe getragen wurde. Seit bald aber 250 Jahren ist ihre Tumba im Basler Münster leer, das einzige königliche Grabmonument der Schweiz. So zurückhaltend Königin Anna eigentlich war, so wenig schenkt man ihr nach ihrem Tode die verdiente Grabesruhe. ► Artikel lesen